À votre service: die Frankreich-Expertise von COHAUSZ & FLORACK

Deutschland und Frankreich sind wichtige Wirtschaftspartner. Das zeigt sich an den regen Handelsaktivitäten beider Länder, aber auch an ihrem Engagement im Bereich Innovationen. Für viele Unternehmen sind die engen Beziehungen zum jeweiligen Nachbarland ein entscheidender Faktor für Wachstum und Fortschritt.

Im Austausch mit französischen Partnern

Haben Sie als deutsches Unternehmen mit französischen Partnern zu tun? Zum Beispiel in Form einer Kooperation mit französischen Erfindern? Oder möchten Sie als Anmelderin gemeinsam mit einem französischen Konzern ein Schutzrecht einreichen? Wir kennen die gesetzlichen Bestimmungen beider Länder und sämtliche Regelungen, die es in solchen Konstellationen zu beachten gilt. Als Schnittstelle für all Ihre schutzrechtlichen Aktivitäten unterstützen wir Sie dabei, Ihre bestehenden Prozesse beizubehalten und gleichzeitig die geltenden Erfordernisse zu erfüllen.

Als Teil unseres hoch spezialisierten Anwaltsteams steht Ihnen eigens eine Französin mit entsprechenden Sprachkenntnissen als Expertin zur Verfügung, die zugleich die deutsche und europäische Patentanwaltszulassung besitzt. Sie stellt „auf kurzem Wege“ den Kontakt zu den Französischen Behörden für Sie her, begleitet Sie und Ihre Kooperationspartnern auf Deutsch, Französisch und Englisch, ganz nach Wunsch. Praxisnah und kompetent berät sie Sie in der gewünschten Sprache in allen Fragen rund um Ihre Schutzrechtsstrategie. Beste Voraussetzungen also, dass die Zusammenarbeit mit Ihren französischen Partnern für Ihr Unternehmen ein Erfolg wird.

Unsere Expertin

Dr. Sozic Grote


>> zum Profil

Das könnte Sie auch interessieren

Bundeskartellamt_erlaubt_Kooperation.png
  • Gottfried Schüll

Bundeskartellamt erlaubt Kooperation von Automobilunternehmen beim SEP-Lizenzerwerb

C&F betont führende Rolle Deutschlands und der EU im Bereich SEPs

Mehr erfahren
Bundeskartellamt.png
  • Bundeskartellamt

BMW, Mercedes, Thyssenkrupp und VW dürfen zum Erwerb von bestimmten Technologielizenzen gemeinsam verhandeln

Das Bundeskartellamt toleriert den Start der „Automotive Licensing Negotiation Group“ (ALNG). Die ALNG ist eine geplante Kooperation der Unternehmen BMW, Mercedes-Benz, Thyssenkrupp und VW, um gemeinsam Bedingungen für den Erwerb von Lizenzen an sogenannten standardessentiellen Patenten (SEP) zu verhandeln. Sie soll für weitere Unternehmen der…

Mehr erfahren
2024_Startup-Woche.png
  • C&F

Workshop: 15 Take-aways zum Umgang mit Schutzrechten

3. Juni 2024 im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf

Mehr erfahren
KI_Anstieg_Patentanmeldungen.jpg
  • Hendrik Bücker

Starker Anstieg von KI-Erfindungen in Deutschland

DPMA-Analyse: Deutsche Anmelder im Ländervergleich auf Platz 2

Mehr erfahren