Pressemitteilung.jpg
/ Gottfried Schüll

C&F präsentiert Erfindungen aus NRW

Sonderausstellung zu innovativen Produkten und Technologien

Düsseldorf, 31. März 2015 – Nordrhein-Westfalen ist innovationsfreudig: Das zeigt eine Sonderausstellung der Kanzlei Cohausz & Florack (C&F) auf der diesjährigen Hannover Messe. Vom 13. bis 17. April sind hier Erfindungen aus den letzten Jahrzehnten von insgesamt 25 Unternehmen zu sehen – vom Regal mit antibakterieller Beschichtung über eine beheizbare Windschutzscheibe bis hin zu Straßenlaternen, die „mitdenken“. „Wir freuen uns, dass wir den Messebesuchern viele raffinierte Produkte aus den unterschiedlichsten Technologiebereichen zeigen können“, sagt C&F-Patentanwalt Gottfried Schüll. „Damit spiegelt die Ausstellung den Erfindungsreichtum wider, für den NRW seit Jahrzehnten bekannt ist.“

Mehr als 12.700 Marken und knapp 12.900 Designs wurden in NRW im Jahr 2013 beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet. Hinzu kamen über 7.000 Patentanmeldungen. Hierbei handelt es sich meist um Erfindungen, mit denen bereits bestehende Produkte oder Technologien weiterentwickelt und zukunftstauglich gemacht werden. Oftmals sind sie das Ergebnis intensiver Arbeit von mehreren Forschern eines Unternehmens. „Ihre erfinderische Leistung trägt maßgeblich dazu bei, dass Nordrhein-Westfalen ein wirtschaftlich attraktives Bundesland bleibt“, so Schüll weiter. Die Sonderausstellung auf der Hannover Messe soll diese Leistung würdigen und die Besucher für die aktuellen technischen Fortschritte begeistern.


Cohausz & Florack auf der Hannover Messe (13. – 17. April 2015):

NRW-Gemeinschaftsstand, Halle 16, Stand A10

Zurück zu den aktuellen Blogbeiträgen