Neuer_Anwalt_-_Dr._Martin_Rütten.jpg
/ Dr. Christoph Walke & Matthias Waters

Dr. Martin Rütten wird neuer Patentanwalt bei Cohausz & Florack

Weitere Verstärkung für die Bereiche IT- und Kommunikationstechnik

Düsseldorf, 14.10.2021 – Cohausz & Florack (C&F) begrüßt Dr. Martin Rütten als zukünftigen Patentanwalt im Team. Wie die meisten Patentanwälte der Kanzlei hat auch er seine Ausbildung zuvor bereits bei C&F absolviert, seine Vereidigung als deutscher Patentanwalt steht kurz bevor.

Dr. Martin Rütten hat sich in seinem Physikstudium an der RWTH Aachen University auf experimentelle Festkörperphysik spezialisiert und darüber hinaus als Erasmus-Stipendiat an der Norwegian University of Science and Technology in Trondheim umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Materialphysik und Medizinphysik gesammelt. Nach seinem Master war er im Rahmen des „Marie Curie Actions Fellowship“ der europäischen Kommission am IBM Research Laboratory in Zürich für anderthalb Jahre im Bereich „Memory and Cognitive Technologies“ tätig. Zudem befasste er sich während seiner Promotion am Institut IA für Physik neuer Materialien an der RWTH Aachen University intensiv mit neuartigen elektronischen Speichermedien.

Während seiner Ausbildung zum Patentanwalt wurde er von Dr. Christoph Walke und Matthias Waters, beide Patentanwälte und Partner von C&F, begleitet und gefördert. „Mit seinen umfangreichen Erfahrungen und Fachkenntnissen und seiner angenehmen Persönlichkeit bringt Dr. Martin Rütten die besten Voraussetzungen für unsere Kanzlei mit“, sagt Matthias Waters. „Wir freuen uns, dass er nun Teil unseres interdisziplinären Teams ist, und heißen ihn ganz herzlich willkommen.“ Dr. Martin Rütten wird die Kanzlei insbesondere in den Bereichen Nachrichtentechnik, Audio- und Videoverarbeitung sowie Datenverarbeitung und Software unterstützen.

Zurück zu den aktuellen Blogbeiträgen