Pressemitteilung.jpg
/ Gottfried Schüll

Bereit für die Zukunft in 3D – mit cleveren Schutzrechtsstrategien

C&F auf der Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016

Düsseldorf, 08. April 2016 – Der 3D-Druck revolutioniert die Produktion – und wird auch auf der diesjährigen Hannover Messe ein zentrales Thema sein. Über die rechtlichen Herausforderungen des Verfahrens, das unter Experten als Technologie der Zukunft gilt, informiert Cohausz & Florack (C&F) am NRW-Gemeinschaftsstand (Halle 16, Stand A10). Dr. Henning Sternemann von C&F geht in seinem Vortrag darauf ein, inwiefern sich Geschäftskonzepte ändern müssen, wenn Produktionsmittel für jeden zugänglich sind. Auch die erhöhte Gefahr von Produktpiraterie und Maßnahmen zur wirksamen Durchsetzung von Schutzrechten werden im Mittelpunkt stehen. In einem weiteren Vortrag erfahren die Messebesucher, in welchen Fällen der Know-how-Schutz eine Alternative zur Patentanmeldung sein kann. Zur Veranschaulichung werden einige Beispiele aus dem betrieblichen Alltag herangezogen.

Wie wichtig eine zielgerichtete Patentüberwachung ist, erläutert Dr. Jochen Kapfenberger von C&F in seinem Vortrag am Beispiel des 3D-Drucks: Wer die Schutzrechte des Wettbewerbs im Blick behält, kann teure Rechtsstreitigkeiten vermeiden und erhält wichtige Erkenntnisse für das eigene Geschäftsfeld. „Eine regelmäßige Patentüberwachung kann Unternehmen hohen strategischen Nutzen bringen“, so Kapfenberger. „Wir freuen uns, dass wir auf der Hannover Messe Gelegenheit haben, mit den Fachbesuchern ins Gespräch zu kommen und sie über die Möglichkeiten des gewerblichen Rechtsschutzes zu informieren.“

Mit einer Ausstellung macht die Kanzlei das Thema Schutzrechte greifbar: Die ausgewählten technischen Exponate aus Nordrhein-Westfalen unterstreichen, wie innovativ das Bundesland in den letzten Jahrzehnten war und immer noch ist. Und wie schon in 2015 sind die Messebesucher auch in diesem Jahr wieder selbst gefordert: Bei einem Gewinnspiel dürfen sie erraten, in welchem Bereich eine bestimmte Erfindung eingesetzt wird. Keine leichte Aufgabe – aber eine lösbare. Findige Quizteilnehmer können sich über das Modell eines Stirlingmotors freuen.

Vorträge:

Dienstag, 26.04.2016: Patentüberwachung – Von der Pflichtübung zum Wettbewerbsvorteil (am Beispiel 3D-Druck); Dr. Jochen Kapfenberger, Patentanwalt und Partner bei COHAUSZ & FLORACK

Mittwoch, 27.04.2016: 3D-Druck und seine aktuellen rechtlichen Herausforderungen; Dr. Henning Sternemann, Patentanwalt und Partner bei COHAUSZ & FLORACK

Donnerstag, 28.04.2016: Schutz von Know-how als Alternative zu Patentanmeldungen; Erik Schäfer, Rechtsanwalt und Partnerbei COHAUSZ & FLORACK

Zurück zu den aktuellen Blogbeiträgen