Patentanwalt/Patentanwältin werden

Innovationen sind die treibende Kraft jedes Landes und jedes Unternehmens. Um den größten wirtschaftlichen Nutzen aus ihnen zu ziehen, müssen sie vor Nachahmung geschützt werden. Als Patentanwalt arbeiten Sie an der Schnittstelle zwischen Technik und Recht: Sie unterstützen Ihre Mandanten dabei, ihre technischen Erfindungen abzusichern und damit ihre Marktposition zu festigen. Auch gesamtwirtschaftlich betrachtet leisten Sie damit einen Beitrag: Denn der Schutz von Innovationen ist gerade für ein rohstoffarmes Land wie Deutschland wichtig, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Download Broschüre

Aufgaben des Patentanwalts

Als Patentanwalt sind Sie ganz nah dran an den Innovationen, die morgen vielleicht schon unseren Alltag bestimmen werden. Zu Ihren Aufgaben bei COHAUSZ & FLORACK gehören:  

Schaffung von Schutzrechten

Ob Patente, Marken, Designs oder Gebrauchsmuster: Mit Erfindern und Unternehmen tauschen Sie sich über die möglichen Schutzrechte aus, führen Recherchen durch, legen Dokumentationen an und kümmern sich um die Anmeldung. Außerdem vertreten Sie Ihre Mandanten bei der Erteilung des jeweiligen Schutzrechtes – auf nationaler und internationaler Ebene.

Beratung & Betreuung von Schutzrechten

Ist eine Erfindung überhaupt schutzfähig? Welche Anmeldestrategie ist am sinnvollsten? Lohnt es sich, ein bestimmtes Schutzrecht aufrechtzuerhalten? In diesen und weiteren Fragen stehen Sie Unternehmen beratend zur Seite.

Verteidigung von Schutzrechten

Als Patentanwalt verteidigen Sie Schutzrechte Ihrer Mandanten vor Gerichten und Ämtern. Zum Beispiel bei Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren (für Patente) oder bei Widerspruchs- und Löschungsverfahren (für Marken).

Durchsetzung von Schutzrechten

Werden die Schutzrechte Ihrer Mandanten verletzt, sind Sie für die Durchsetzung der Rechte gegenüber Dritten zuständig. Zum Beispiel in Form von Gerichtsverfahren oder auf außergerichtlichem Wege, etwa durch Abmahnungen oder Grenzbeschlagnahmungen.

Vertretung von Mandanten

Sie setzen sich aktiv für die Rechte Ihrer Mandanten ein: vor deutschen und europäischen Gerichten und Ämtern sowie vor internationalen Behörden des gewerblichen Rechtsschutzes.

Beratung im Bereich Arbeitnehmererfindungen

Innovative Unternehmen beraten Sie in allen Fragen rund um das Arbeitnehmererfindergesetz. Sie unterstützen Sie zum Beispiel bei der Inanspruchnahme von Erfindungen ihrer Mitarbeiter und erarbeiten mit ihnen ein System zum innerbetrieblichen Umgang mit Ideen.

Verwertung von Schutzrechten

Je nach Art des Schutzrechtes beraten Sie Ihre Mandanten umfassend in allen strategischen Fragen: sei es zu Lizenzverträgen, zum Verkauf von Schutzrechten und zu damit verbundenen Risikoprüfungen („Due Diligence“).

Unterstützung bei der Schaffung von Schutzrechtsportfolios

Mit einem Schutzrechtsportfolio schaffen Unternehmen die Voraussetzungen, um ihr geistiges Eigentum systematisch abzusichern. Als Patentanwalt unterstützen Sie sie dabei: zum Beispiel indem Sie Strategien zur Anmeldung und zum Ausbau von Schutzrechten ausarbeiten.

Erstellung von Gutachten

Sei es bei Unternehmenskäufen oder Börsengängen, im Vorfeld von Gerichtsverfahren oder bei einer Patentanmeldung: Als Patentanwalt kümmern Sie sich um die entsprechenden Gutachten, um so den Wert und die Rechtsbeständigkeit von Schutzrechten zu dokumentieren. 

Voraussetzungen für die Patentanwaltsausbildung

Ein paar Grundlagen sind für die Ausbildung als Patentanwalt unerlässlich. Hierzu gehören vor allem:

  • Naturwissenschaftliches oder technisches Studium mit Master- oder Diplomabschluss an einer Universität oder Technischen Hochschule
  • Parallel oder anschließend zum Studium: ein Jahr praktisch-technische Tätigkeit (z. B. Industriepraktikum, Promotion oder Studentenjob)
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Interviews mit unseren Patentanwaltskandidaten

Die Ausbildung bei COHAUSZ & FLORACK dauert 36 Monate und qualifiziert Sie damit sowohl für die deutsche als auch für die europäische Prüfung zum Patentanwalt. Erfahren Sie mehr über diese Ausbildung aus erster Hand von unseren aktuellen Kandidaten.

Dr. Lauren Schweizer

Wie trifft das Gehirn Entscheidungen? Wie bestimmen Hirnstrukturen unsere Wahrnehmung, unsere Gefühle und unser Denken? Mit diesen und anderen Fragestellungen hat sich Dr. Lauren Schweizer im Studium befasst. Zuerst in ihrem Heimatland, den USA, und später an den Universitäten in Göttingen und Bochum. Seit Juli 2016 ist die 31-Jährige Patentanwaltskandidatin bei Cohausz & Florack.

Zum Interview

Felipe von Heereman

Felipe von Heereman (26) ist Wirtschaftsingenieur mit der Fachrichtung Maschinenbau. Und begeisterter Basketballspieler. Und seit Anfang 2016 auch Patentanwaltskandidat bei Cohausz & Florack.

Zum Interview

Mila Zhang

Die 29-Jährige stammt aus China und lebt seit 2004 in Deutschland. In Aachen hat sie Elektrotechnik studiert. Seit April 2017 ist sie Patentanwaltskandidatin bei Cohausz & Florack.

Zum Interview

Dr. Soizic Grote

Die 29-jährige Physikerin hat im Bereich Nanotechnologie promoviert. Sie stammt ursprünglich aus Rennes in Frankreich und lebt seit 2011 in Deutschland. Seit Januar 2017 ist sie Patentanwaltskandidatin bei Cohausz & Florack.

Zum Interview

Die Ausbildung zum deutschen Patentanwalt

Als Patentanwalt sind Sie Experte für gewerblichen Rechtsschutz. Um das zu werden, müssen Sie folgende Stationen erfolgreich absolviert haben:

  • 26 Monate praxisorientierte Ausbildung (europäischer Patentanwalt: 36 Monate) bei einem freiberuflich tätigen Patentanwalt oder einem Patentassessor in der Patentabteilung eines Unternehmens oder in einer Patentanwaltskanzlei wie COHAUSZ & FLORACK in Düsseldorf
  • Parallel: berufsbegleitendes viersemestriges Fernstudium „Recht für Patentanwältinnen und Patentanwälte“ an der Fernuniversität Hagen
  • Parallel: Teilnahme an den von der Patentanwaltskammer organisierten Kandidaten-AGs
  • Im Anschluss: zwei Monate Praktikum beim Deutschen Patent- und Markenamt und sechs Monate beim Bundespatentgericht (beides in München)
  • Eignungsprüfung zum deutschen Patentanwalt: zwei schriftliche Klausuren, eine mündliche Prüfung (europäischer Patentanwalt: schriftliche Vorprüfung nach 24 Monaten und abschließend vier schriftliche Prüfungen) 

Die Ausbildung zum Patentanwalt bei COHAUSZ & FLORACK

Die Ausbildung bei COHAUSZ & FLORACK dauert 36 Monate und qualifiziert Sie damit sowohl für die deutsche als auch für die europäische Prüfung zum Patentanwalt. Währenddessen lernen Sie den Arbeitsalltag in einer der größten Patentanwaltskanzleien in NRW kennen und haben mit einer Vielfalt an Erfinderthemen zu tun. Dabei bleibt Ihnen genug Zeit, um sich fit zu machen für die Prüfungen und auch an externen Fortbildungsveranstaltungen (z. B. CEIPI-Kurse) teilzunehmen. In Workshops und kleinen Lernrunden haben Sie unter anderem Gelegenheit, Verhandlungen zu simulieren, und können sich so auf die Praxis vorbereiten. Hier kommen Sie auch mit anderen Kandidaten in Kontakt – weil es sich gemeinsam oft leichter lernt. Praktisch dabei: Die Kandidaten-AG für den Raum Düsseldorf findet bei COHAUSZ & FLORACK statt und wird durch unsere eigenen Anwälte durchgeführt. Wer sich so umfassend und engagiert auf die Arbeit im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes vorbereitet, kann selbstverständlich mit einem attraktiven Gehalt rechnen. Und wenn es für beide Seiten – Sie und uns – passt, freuen wir uns darauf, wenn Sie auch langfristig Teil unseres Teams bleiben!

Neuauflage „Das Patentassessorexamen“

Das Skript „Das Patentassessorexamen“ dient Patentanwaltskandidaten seit mehr als 15 Jahren als wertvolle Orientierungshilfe und Leitfaden für die Prüfungsvorbereitung. Die nun erschienene 6. Auflage, herausgegeben von Patentanwalt Dr. Thomas Rox von Cohausz & Florack (C&F), enthält zahlreiche Gesetzesänderungen, die auf allen nationalen und internationalen Gebieten des gewerblichen Rechtschutzes in den letzten Jahren und seit Erscheinen der fünften Auflage stattgefunden haben. Neue Entwicklungen in der Rechtsprechung sind ebenfalls berücksichtigt. An der 6. Auflage des Skriptes war ein erweiterter Autorenkreis aus Patentrechtsexperten von C&F beteiligt. Neben Herausgeber Dr. Thomas Rox zählen hierzu Dr. Natalie Kirchhofer, Dr. Henning Sternemann und Michel Kaminsky.

Das Thema Ausbildung hat für C&F einen großen Stellenwert. Die Kanzlei ist ständig auf der Suche nach engagiertem Nachwuchs. Derzeit bildet sie 9 Kandidaten zu Patentanwälten aus.

Das Skript „Das Patentassessorexamen“ kostet € 59,- (inkl. MwSt.) und kann über Dr. Thomas Rox, c/o COHAUSZ & FLORACK, Bleichstraße 14, 40211 Düsseldorf oder per E-Mail an skript@cohausz-florack.de unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Anschrift bezogen werden. Das Skript wird Ihnen sodann per Post inklusive Rechnung zugesandt.

Leseprobe

Kontakt zu COHAUSZ & FLORACK

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen an uns? Wir freuen uns über Ihre Anfrage und stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Allgemeiner Kontakt

COHAUSZ & FLORACK
Patent- und Rechtsanwälte
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Bleichstraße 14
D-40211 Düsseldorf

Telefon: +49 211 90490-0
Telefax: +49 211 90490-49

www.cohausz-florack.de 

DOWNLOAD Anfahrtsskizze und Parkmöglichkeit Düsseldorf

Standort München

Maximilianstraße 13
D-80539 München

Telefon: +49 89 20300-6320
Telefax: +49 89 20300-6322

DOWNLOAD Anfahrtsskizze und Parkmöglichkeit München

mail@cohausz-florack.de

Pressekontakt

Haben Sie Fragen zur Kanzlei, benötigten Sie Informationsmaterial oder möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Marketingreferentin Christiane Hering.

Christiane Hering
Marketingreferentin 

Bleichstraße 14
D-40211 Düsseldorf

Telefon: +49 211 90490-0
Telefax: +49 211 90490-49

presse@cohausz-florack.de

Bewerberkontakt

Haben Sie Fragen zu einer offenen Stelle oder zum Berufsbild des Patentanwaltes oder des Patentanwaltsfachangestellten? Unsere Personalreferentin Frau Andrea Funk steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Andrea Funk
Personalreferentin

Bleichstraße 14
D-40211 Düsseldorf

Telefon: +49 211 90490-0
Telefax: +49 211 90490-49

bewerbung@cohausz-florack.de