IP_Roadmap_2020_der_ICC_erschienen.jpg
/ Mathias Karlhuber

IP Roadmap 2020 der ICC erschienen

Internationaler Leitfaden für geistiges Eigentum unter Federführung von C&F

Düsseldorf, 16. Dezember 2020 – Die 14. Ausgabe der Intellectual Property (IP) Roadmap der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce – ICC) ist erschienen. Die Publikation widmet sich den wichtigsten Fragen rund um geistiges Eigentum. Neben Themen wie künstliche Intelligenz und Produktpiraterie befasst sie sich etwa auch mit der Rolle von IP als Katalysator für nachhaltige Entwicklung. Ebenso werden aktuelle Herausforderungen innovationsgetriebener Branchen im Zusammenhang mit Covid-19 aufgegriffen und beleuchtet.

Der Leitfaden richtet sich an Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft. Unternehmen jeder Größe erhalten wertvolle Informationen über die Vorteile von Schutzrechten und über geeignete Strategien, um in einem wettbewerbsintensiven Umfeld aus Innovationen den größtmöglichen Nutzen zu ziehen.

Die IP Roadmap 2020 vereint das Wissen von über 100 IP-Experten aus aller Welt. Hauptverantwortlicher der Publikation ist Mathias Karlhuber, Patentanwalt und Partner von Cohausz & Florack (C&F). „Die Welt wandelt sich im rasanten Tempo – und damit ändern sich auch die Bedingungen für Innovation und Kreativität. Unternehmen sind heute mehr denn je gefordert, sich mit ihren IP-Strategien am Markt zu behaupten. Die aktuelle Auflage der IP Roadmap leistet einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der unterschiedlichen Marktmechanismen und zum weltweiten Schutz geistigen Eigentums“, so Karlhuber.

Die IP Roadmap ist eine der wichtigsten Publikationen der Kommission für geistiges Eigentum der ICC und wird seit 2000 in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Die neueste Ausgabe wird in Kürze in mehrere Sprachen übersetzt. Die englische Version ist auf der Website der ICC unter diesem Link abrufbar.

 


Picture credits: ipopba – AdobeStock

Zurück zu den aktuellen Blogbeiträgen